Projekte mit außerschulischen Partnern in der Berufswahlorientierung

Die Berufswahlorientierung wird an einigen Schulen durch spezielle Angebote erweitert. Diese wenden sich an bestimmte, klar definierte Zielgruppen. Daher kann es vorkommen, dass mehrere Projekte gleichzeitig an einer Schule laufen.

 

Die Berufseinstiegsbegleitung ist ein von der Agentur für Arbeit eingesetzes Instrument, um Schülerinnen und Schülern einen festen Ansprechpartner an die Seite zu stellen, der sie in ihrer Berufswahlorientierung und darüber hinaus in ihrer ersten Zeit nach der Schule begleitet. Die Berufseinstiegsbeleiter und -begleiterinnen sind in Dorsten an einigen Hauptschulen und der Gesamtschule eingesetzt. Die beauftragten Träger sind in Dorsten die InBIT und die rebeq.

 

Das Projekt TOP 10 Perspektive Ausbildung ist ein offenes Angebot an Dorstener Hauptschulen und richtet sich an  Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 und 10. Sie können mit ihren Fragen rund um ihren persönlichen Übergang ins Berufsleben an die Mitarbeiterinnen wenden. Über Gruppenangebote sind diese an den Schulen bekannt. Feste Präsenzzeiten an den Schulen und eine gute Abstimmung mit den anderen Angeboten machen dieses Projekt von Jugend in Arbeit e.V. aus. Getragen wird das Projekt von der Stadt Dorsten, der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter.

 

Im Rahmen der Sozialen Stadt und dem ESF-Bundesprogramm "Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier (BIWAQ)" werden für Hervester Jugendliche Schülerpraktika ("WERKstatt Schule")möglich, die im Rahmen einer Kooperation zwischen Schule, Jugendberufshilfe der Stadt Dorsten und Dorstener Arbeit organisiert wird.

 

Mit den Programmen "Betrieb und Schule" (BuS-Klasse) und "Startklar! - Mit Praxis fit für eine Ausbildung in Nordrhein-Westfalen" erhalten Schülerinnen und Schüler gezielte Unterstützung für ihren Übergang von der Schule in den Beruf. Mehr dazu...